Lenovo S10-2 Bios Hack

Da es mein neues Spielzeug ja leider nur ohne UMTS zu kaufen gab und ich keinen klobigen USB Stick nutzen wollte musste ich selbst eine Lösung finden.

Grundsätzlich lässt sich UMTS einfach per mini PCIe Karte nachrüsten. Da das S10-2 von Werk aus ohne UMTS kam waren allerdings weder passende Antennen noch ein SIM Card Reader eingebaut. Vor allem der SIM Card Reader ist ein Problem. Um diesen nachzurüsten muss man auf dem Board einen passenden Reader auflöten. Mir gefiel die Lösung mit dem Löten allerdings nicht so recht. Erstens nicht ganz risikolos und zweites ganz schlecht für die Garantie 😉

Nach längerer Suche im WWW fand ich per Zufall die Novatel EU850D UMTS mini PCIe Card. Diese hat einen eigenen SIM Card Reader und benötigt daher keinen im Netbook eingelöteten Reader. Perfekt also um ohne Löten UMTS nachzurüsten.

Tja Rechnung ohne Lenovo gemacht. Damit der Kunde brav nur original Lenovo Zubehör einbaut hat das Bios eine sogenannte Whitelist eingebaut. Wenn eine Karte verbaut wird die nicht auf dieser Liste steht verweigert das Bios den Start. Aber auch dafür gibts eine Lösung:

Wichtiger Hinweis: Es wird keine Garantie/Haftung für Schäden die aus dieser Anleitung folgen übernommen! Ihr macht alles auf eigene Gefahr! Die Lenovo Garantie geht dabei verloren!

  1. Ladet euch das BIOS von Lenovo runter ( http://consumersupport.lenovo.com/ot/en/driversdownloads/Drivers_Show_1590.html )
  2. Entpackt die Datei 1ACN24WW.exe mit WinRAR/7zip/…
  3. In dem Verzeichnis solltet ihr jetzt folgende Dateien finden:
    – Ding.wav
    – InsydeFlash.exe
    – iscflash.dll
    – iscflash.sys
    – KIUN0115.ROM
    – platform.ini
  4. Ladet euch den BIOS Editor „Insysde EZH2O“ runter. ( Google hilft bei der Suche … Ich hab Version 2.1.0.13 benutzt )
  5. Startet EZH2O und öffnet die Datei KIUN0115.ROM
  6. Geht auf „Components -> Module -> Delete existing module“
  7. Wählt Modul „11D378C2-B472-412F-AD87-1BE4CD8B33A6“ und klickt auf „Patch“
  8. Datei speichern und EZH20 beenden
  9. InsydeFlash.exe starten und den Anweisungen folgen
  10. Reboot – und glücklich sein 🙂

Für den Fall dass das Update schief geht gibt es folgende Lösung:

  1. Einen USB stick mit FAT16 oder FAT32 formatieren
  2. Die unveränderte KIUN0115.ROM unter KIUN0.BIN auf dem Stick abspeichern
  3. Netzteil und Akku entfernen
  4. Fn + B drücken und gedrückt halten!
  5. Netzteil anschließen und Power Knopf drücken
  6. Fn + B loslassen
  7. Der Recovery Prozess sollte jetzt das BIOS neu flashen. Das Ideapad piept dabei alle 2 Sekunden
  8. Das Ideapad geht automatisch aus.
  9. Ideapad gerettet 😉

Damit steht jetzt dem Einbau der Karte nichts mehr im Wege.

    • Twisted Mind
    • 28. Mai. 2010

    Sehr schön beschrieben! Ich danke Dir für den Tip!

    Klaus

    • frusciantee
    • 30. Jun. 2010

    Tolle Anleitung!
    Aber funktioniert das auch mit Mac OSX auf dem Lenovo?
    Ich und sicher viele andere Mac-Lenovo-Freunde wären dankbar für eine Anleitung unter Mac!

    • admin
    • 30. Jun. 2010

    Hallo frusciantee,

    der BIOS Editor läuft nur unter Windows. Brauchst also kurz nen Windows Rechner zum BIOS editieren und patchen.
    Aber da das BIOS ja unabhängig vom Betriebssystem ist wird es danach auch mit OSX funktionieren.

    gruss

    Marcel

    • Yeti
    • 10. Jul. 2010

    Marcel, man muß sagen: Du bist absolute SPITZE!!!
    Ich habe auch das Problem, welche viele User haben, nur bei mir ist der Slot (SIM-Card) vorhanden – trotzdem funzt nix! Muss mich hier noch etwas schlau machen – vieleicht finde ich eine richtige brauchbare Lösung (bin nämlich nicht gerade der PC-Freak)
    Gruß
    Yeti

    • ultraman
    • 30. Jul. 2010

    Hallo,

    haben hier ein „kaputt-geflashtes“ T60 – leider funktioniert der
    FN B trick hier nicht- haben leider keine Garantie mehr. Durch
    Lenovo support haben wir aber erfahren, dass es eine möglichkeit gibt,
    diese uns aber leider nicht gesagt werden kann, weil wir keine Lenovo
    Certified Technicans sind.

    Kann uns jemand trotzdem den Trick verraten- will das ding nicht verschrotten.

    Danke.

    • christian
    • 29. Aug. 2010

    Hallo, funktioniert nach dem Bios-Hack beim S10-2 jede karte in dem 2ten Mini-PCI-e Slot (z.B. eine SSD Karte)?

    Danke Gruß, Christian

    • Marcel Verdult
    • 29. Aug. 2010

    Hi

    da die Blacklist ausgeschaltet wird sollte theoretisch alles laufen. Die SSD Karten sind aber alles spezielle eee Versionen mit anderer PIN Belegung!

    gruss

    Marcel

    • vcsip
    • 7. Sep. 2010

    Hallo Marcel,

    ich besitze ein S10-3s und möchte dort ein UMTS SE3507 aus einem Lenovo x200 einbauen. Da schlägt leider auch die whitelist zu, also komme ich um einen BIOS Hack nicht drumherum. Ist das Modul “11D378C2-B472-412F-AD87-1BE4CD8B33A6” bei allen BIOS gleich, oder gilt das nur für das s10-2? Zweites Problem, es gibt derzeit leider noch kein BIOS update für das s10-3s.

    Vielleicht hast du noch einen Tip?

    Gruß
    Michael

    • matthi
    • 29. Sep. 2010

    Geht das auch mit dem lenovo think-pad x100e? ich habe meine umts karte aus einem samsung NC10 ausgebaut. diese karte funktioniert nur, wenn ich zuvor auf der karte ein firmwareupdate gemacht habe, beim nächsten neustart findet er immer kein netz., dann wieder fw update, dann gehts wieder!

    • garanchadent
    • 6. Okt. 2010

    Also irgendwie bin ich wohl zu blöd; jedenfalls finde ich nicht die 1ACN24WW.exe

    mfg

    • Marcel Verdult
    • 6. Okt. 2010

    Hallo Michael,

    da kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Grundsätzlich kann man natürlich den Fallback Flash Modus testen und wenn man sicher ist dass der funktioniert einfach nen Versuch wagen … Aber natürlich ohne Garantie …

    gruss

    Marcel

    • Marcel Verdult
    • 6. Okt. 2010

    Hallo Matthi,

    da das x100e wie alle Lenovos diese Whitelist haben wird es auch dort nur mit BIOS Patch funktionieren. Welches Modul man dort allerdings genau löschen muss kann ich dir leider nicht beantworten.

    gruss

    Marcel

    • Marcel Verdult
    • 6. Okt. 2010

    Hallo Granchadent,

    Patrick hat auf seiner Seite ein Download Paket mit allen benötigen Dateien zum Download bereitgestellt.

    http://www.culv.eu/ideapad-s10-umts.html

    gruss

    Marcel

    • Martin
    • 20. Jan. 2011

    Gibt es so ein BIOS-Hack auch für das Lenovo S10? Deins (das fürs S10-2) funktioniert leider bei mir nicht. Der zeigt mir dauernd die Meldung an, dass mein BIOS nicht unterstützt wird. :-s

    • Oliver
    • 8. Mai. 2011

    Hallo,
    kann folgendes zu dieser hervorragender Rezeptur bestätigen:

    Lenovo S10-2
    serienmäßige WLAN-Karte Broadcom Mini-PCI-E getauscht gegen INTEL 5300-Karte.
    ==> Bios lehnt Karte ab.

    Black-List mittels dieses Patches aus Bios KIUN0117 = 1ACN26WW gelöscht. Bios gebrannt.

    Erfolg:
    Karte wird nicht abgelehnt.
    Karte wird unter Windoes als neue Hardware erkannt.
    Treiber installieren, fertig.

    Ich danke ganz herzlich für diesen fundierten Insider-Patch.
    Große Klasse.
    MfG Oliver

    • Alex
    • 30. Jul. 2011

    Super tutorial! Das geht praktisch mit jedem InsydeH20 BIOS! Wie bei meinem lenovo so auch beim acer! Nur dass ich dort ein BIOS dump machen musste um das BIOS öffnen zu können.
    Übrigens: Das erste Modul was euch EzH20 2.1.0.13 -> replace module anzeigt ist normalerweise die whitelist!
    Einfach patchen und ab gehts!

    • sandglass
    • 22. Aug. 2011

    Hallo,

    hier tauchte die Frage nach der X Serie auf.
    Einfach mal nach Zender BIOS bingen oder googlen, theboardroom.info hat dazu momentan eine Rubrik BIOS.
    Wer selber hacken will, kommt um o.g. Lösung od. ähnliches nicht umhin.

    Wie findet man mit EZH2O welche Module was beinhalten, oder muss man aufwendig disassembeln?

    Gutes How To, vielen Dank.
    sandglass

    • sandglass
    • 23. Aug. 2011

    kleiner Nachtrag noch:
    Bei Lenovo Netbooks (Ideapad, meit Serie ‚S‘) schlagen öfter mal die BIOS Updates fehl und eine Recovery (beim Einschalten Fn+B oder Fn+R usw.) ist beim POST nicht zuschaltbar.
    Ob die Maschinen defekt sind oder verschiedene Versionen mit und ohne aktiviertem Recovery Modul ausgeliefert werden, weiss irgendwie Niemand.
    Also WARNUNG:
    DIESE PROZEDUR KANN IHRE HARDWARE ZERSTÖREN!
    Bei mir ist Ende im Gelände mit meinem schönen stabilen S10-2 🙁

    • matthi
    • 6. Mrz. 2012

    Hallo Marcel, wie findet man selbst raus, welches modul das ist?

    • Bene
    • 29. Nov. 2012

    Hat hervorragend geklappt, in meinem S10-2 werkelt nun eine Intel 5100 AGN statt dem 54MB/s Broadcom-Teil. WLAN-Performance jetzt deutlich besser! UMTS-Modul habe ich von Werk aus drin, daher keine Probleme damit. Habe EZH20 2.1.0.4 verwendet, sieht minimal anders aus, aber der Eintrag war leicht zu finden.

    Der FN-B oder FN-R Trick hat zumindest mit KIUN0.bin nicht funktioniert (vorher getestet), es kam der Beepcode 4-0-0-0 oder 1-3-0-0, ersterer deutet auf Fehler beim Systemstart hin. Nach Neustart aber problemlos gebootet (da ich zu diesem Zeitpunkt ja noch nicht gepatcht hatte). Habe daher alles auf eine Karte gesetzt und das Patch einfach ausprobiert. Hat geklappt 😀 !

    Allen anderen: Viel Erfolg!

    • Nunundi
    • 16. Jun. 2013

    Hallo Marcel,
    vielen Dank für deine super Anleitung! In unsren drei Lenovos S10-2 werkelt jetzt jeweils eine Intel WiFi-Link 5100 AGN absolut perfekt!
    VG Nunundi